Online Casino Gewinn Steuern Schweiz 2022: Bedingungen und Voraussetzungen

    Online Casino Gewinn Steuern Schweiz

    Müssen Gewinne im Casino versteuert werden? Das ist eine Frage, die uns schon öfters gestellt wurde, daher haben wir von Vigiswiss.ch diesem Thema etwas mehr Aufmerksamkeit gewidmet und verraten Ihnen, welche Gewinne in der Schweiz dem Steuergesetz unterliegen. Des Weiteren haben wir auch die Situation in Österreich und Deutschland etwas näher betrachtet. Weitere Themen in diesem Artikel sind:

    • Steuerbare Gewinne im Sinne des BGS
    • Tabellen zur Besteuerung im Bereich Glücksspiel in der Schweiz
    • Die Versteuerung von Spielen zur Verkaufsförderung in der Schweiz

    Muss ich Online Casino Steuern auf meine Gewinne in der Schweiz zahlen?

    Das Gesetz schreibt vor, dass Gewinne grundsätzlich versteuert werden, allerdings erst ab einem Betrag von 1.000.001 Franken. Da nicht allzu viele Spieler in den Genuss eines Gewinns in dieser Höhe kommen, sind die Befürchtungen nicht sehr gross. Der Online Casino Gewinn in dieser Höhe wird in der Schweiz als Einkommen gerechnet, was durchaus logisch erscheint und ebenso logisch ist, dass Sie diesen gigantischen Casino Gewinn versteuern. Jedes Einkommen wird versteuert und darüber hinaus in der Steuererklärung aufgeführt. Ein Gewinn gehört nicht in diese Kategorie. Jeder Gamer möchte gewinnen, und das ist in den Online Casinos Schweiz oder in der Spielbank möglich.

    Die Art der Steuer ist wichtig. Die vielfältigen Bezeichnungen sind irreführend. Die Steuerbehörden unterscheiden die Art der Glücksspiele, der Veranstalter und der Anbieter. Glücksspielgewinne bringen Freude, Steuern sind nicht bei jedem Gewinn zu berücksichtigen. Spielgewinne in kleinem Format erfreuen ebenso, viele kleine Spielgewinne führen zu einem grossen Gewinn. In Online Portalen gibt es zahlreiche Angebote, allerdings ist ein Auge auf die AGB der Anbieter zu werfen.

    Die Spieler können sich also ruhig über den kleineren Online Casino Gewinn freuen, der immerhin bis zu einer Million CHF steuerfrei ist und auch nicht Inhalt in der Steuererklärung. Schauen Sie sich auf den Online Portalen um.

    Glücksspielrecht – wie wirkt sich die Besteuerung von Gewinnen aus?

    Wie sich die Besteuerung von Gewinnen auswirkt haben wir hier in mehreren Punkten unterteilt. Zudem verraten wir in den nachfolgenden Absätzen, wie Sie ihren Casino Gewinn versteuern müssen. Des Weiteren zeigen wir auch die Unterschiede zu Gewinne aus Lotterien und den Medienunternehmen auf.

    Steuerbare Gewinne im Sinne des BGS

    Das neue Geldspielgesetz BGS kommt für Gewinne aus Lotterien und Geschicklichkeitsspielen zur Anwendung, ausländische Glücksspiele sind nicht relevant. Die Verrechnungssteuer tritt in Kraft auf Gewinne, die aus einem Geldspiel stammen und die Voraussetzungen des BGS erfüllen. Die Gewinne von Geldspielen, die in Spielbanken in der Schweiz erreicht werden, sind ab einer Million CHF zu versteuern. Die Verrechnungssteuer tritt neuerdings erst ab der Summe von 200 Franken in Kraft. Für Lotterien und dergleichen hat sich im Bereich Verrechnungssteuer nichts geändert. Die Eidgenössische Steuerverwaltung ist unter anderem für die Berechnung der Verrechnungssteuer zuständig.

    Highroller, die in Spielbanken in der Schweiz überdimensional große Einsätze riskieren, erreichen auch große Gewinne. Die Spielbanken, das heißt die Anbieter, müssen die gesetzlichen Richtlinien einhalten, die hohe Summe des Gewinns wird den Behörden gemeldet. In diesem Falle versteuern die Behörden den Casino Gewinn.

    Bei Gewinnen aus Lotterien zur Verkaufsförderung ist die Summe von 1.000 Franken steuerfrei. Die Verrechnungssteuer wird in der Schweiz unter anderem auf Lotteriegewinne erhoben. Die Anbieter von Online Casinos müssen selbstverständlich Online Casino Steuern zahlen, die abhängig vom Umsatz sind. Die AHV ist für die Alters- und Hinterlassenen-Vorsorge zuständig. Sie sehen, die Steuerabteilungen sind untereinander verknüpft. Die DBST Verrechnungssteuer Lotterien hat keine Änderungen erfahren.

    Medienunternehmen

    Lotterien oder Glücksspiele, die von Medienunternehmen angeboten werden, deren Teilnahme von Warenverkäufen abhängig ist, sind ab 1.000 Franken zu versteuern. Der Gewinn eines Gewinnspiels, beispielsweise zur Werbung von Neukunden oder Abonnenten, ist ebenfalls ab 1.000 CHF zu versteuern. Es ist unabhängig, in welchem Kanton sich die Unternehmen befinden.

    Weitere Informationen

    Gewinne aus illegalen oder auch nicht genehmigten Spielen sind zu versteuern. Kleingewinne, die im Inland erreicht werden, sind steuerfrei. Gewinne, die jedoch von ausländischen, auch von illegalen Spielen stammen, werden gemäß den Richtlinien der Einkommenssteuer berechnet, Gewinne aus einem illegalen Spiel unterliegen der Verrechnungssteuer. Die Verrechnungssteuer wird generell auf Kapitalerträge angerechnet, wozu ein Millionen-Gewinn zählt. Die Verrechnungssteuer ist bei kleineren Gewinnen allerdings nicht relevant. Gewinne aus einem gängigen Spiel im Online Casino müssen nicht in der Steuererklärung angegeben werden.

    Online Casino Steuer auf Gewinne in Deutschland und Österreich

    Gewinne von Spielen, die in der Kategorie Glücksspiele zu finden sind, dürfen Sie in der Regel steuerfrei genießen, diese Regelung gilt sowohl in Deutschland als auch in Österreich. Stets ist dabei auf die AGB zu beachten. Spektakuläre Gewinne, die über eine Million erreichen, erfreuen jeden Spieler, allerdings müssen darauf entsprechende Online Casino Steuern bezahlt werden. Poker und Roulette bringen unter Umständen beachtliche Gewinne, ob diese nun im Online Portal angeboten werden oder in der Spielhalle. Das Ziel des Veranstalters von Pokerturnieren ist, einmalige Spielerlebnisse zu realisieren. Der Wohnsitz des Spielers ist relevant, nicht der Geschäftssitz des Casino-Betreibers oder der Geschäftssitz des Veranstalters. Die Inhalte der Steuergesetze sind nicht jedem Spieler geläufig, daher ist es sinnvoll, sich rechtzeitig zu informieren.

    Vorraussetzungen für steuerfreie Gewinne in Deutschland und Österreich

    Um die Steuerfreiheit der Gewinne zu erhalten, müssen sie bei Anbietern mit einer Glücksspiellizenz in der Europäischen Union realisiert werden. Wenn ein Spieler beispielsweise in einem Online-Casino gewinnt, dessen Lizenz aus einem karibischen Staat stammt, oder wenn er in einem Casino in Las Vegas Urlaub macht und die Höhe des Gewinns 10.000 Euro übersteigt, so ist dieser beim Zoll zu melden. Trotzdem hat der glückliche Spieler eines Casinos in Las Vegas oder in einem anderen Land außerhalb der EU Glück, weil die Gewinnsumme tatsächlich nur deklariert werden muss. In diesem Fall werden keine Steuern fällig. Stammen die Gewinne aus Online-Glücksspielen, müssen Sie leider damit rechnen, dass sie konfisziert werden. Denn Glücksspiele sind in Europa nur dann legal, wenn der Betreiber über eine entsprechende Lizenz verfügt.

    Keine Steuerbefreiung für Berufsspieler in Deutschland und Österreich

    Ist ein hoher Gewinn offenbar die Ausnahme, so wird der Glücksspieler vom Gesetzgeber so eingeordnet, als sei er dem Spielen aus rein privaten Motiven nachgegangen. Auf der anderen Seite ist die Situation jedoch anders, wenn auf das Konto regelmäßig höhere Geldspielgewinne verbucht werden und keine zusätzlichen Einkünfte aus einem Angestelltenverhältnis zu verzeichnen sind. In einem solchen Fall wird man als gewerbsmäßiger Glücksspieler klassifiziert und ist verpflichtet, Einkommenssteuern abzuführen. Gleichermaßen gilt ein Spieler als professioneller Spielteilnehmer, wenn die Erträge sein eigenes Einkommen im Verhältnis um ein Vielfaches übersteigen. Gerade beim Online Pokerspielen kann diese Bestimmung schnell zum Problem werden. Denn es ist durchaus denkbar, dass auch nachträglich die gesamten Gewinne versteuert werden müssen, sofern jemand per Gerichtsbeschluss als Berufsspieler eingestuft wird. Dabei ist es völlig egal, um was für einen Casino Betreiber es sich handelt.

    Tabellen der Besteuerung des Glücksspiels in der Schweiz

    Die DBST Verrechnungssteuer ist die direkte Bundessteuer in der Schweiz. Die DBST Verrechnungssteuer ist sozusagen eine Nebenabteilung der direkten Bundessteuer, die spezielle DBST Verrechnungssteuer umfasst Lottogewinne usw. Die Steuerbefreiung gilt für kleinere Geldspielgewinne. Die Spielbankenabgabe ist unter dem Begriff Steuerabgabe definiert.

    Nachfolgend haben wir für Sie die Informationen zur Besteuerung in der Schweiz angeführt. Die Informationen stammen von https://www.taxinfo.sv.fin.be.ch/taxinfo/display/taxinfo/Geldspielgewinne. Um Ihnen die Besteuerung zu verdeutlichen haben wir übersichtliche Tabellen erstellt.

    Casino Spiele / Casinos in der Schweiz

    Ort oder KategorieBeispieleBesteuerung
    Spielen in landbasierten Casinos und
    Spielbanken
    Roulette, Baccarat, Black Jack,
    Poker
    Steuerfreie
    Gewinne

    Kleine Spiele in der Schweiz

    ArtEinsatzSteuern
    Kleine Lotterienmaximaler Einsatz CHF 10Steuerfrei
    Lokale Sportwettenmaximale Einsätze bis CHF 200Steuerfrei
    Kleine Pokerturniere vor Ortmaximales Startgeld CHF 200Steuerfrei

    Grosse Spiele in der Schweiz

    Unterschiedliche Kantone, in
    denen Lotterien, Spiele oder
    Sportwetten durchgeführt
    werden. Jeder Kanton ist
    relevant.
    Los für Euromillions am
    Kiosk gekauft, ebenso
    den Wettschein für die
    Sportwette.
    Freibetrag bis 1.000.000
    CHF. Besteuert wird der
    übersteigende Betrag.
    Lotterien und Sportwetten via
    Online
    Online Spiele bei
    Swisslos / Online
    Spiele bei Romande
    Freibetrag bis 1.000.000 CHF.
    Besteuert wird der
    übersteigende Betrag.
    Geld- bzw. Glücksspiele, die
    automatisch ausgeführt werden,
    wie am Spielautomaten usw.
    SpielautomatenFreibetrag bis 1.000.000 CHF. Besteuert
    wird der übersteigende Betrag.

    Online Casinos, Casinospiele in der Schweiz

    Spiele auf Online-Portalen
    im Online Casino in
    der Schweiz und
    dem Live Casino
    in der Schweiz.
    – Swiss Online Spiele –
    Grand Casino Bern online –
    Pokerturnier im Online
    Casino in der Schweiz
    Bis zu 1.000.000 CHF steuerfrei,
    auf den übersteigenden Betrag
    fällt die Online Casino Steuer.

    Im Live Casino werden deutlich höhere Einsätze platziert, daher sind auch höhere Gewinne zu erwarten. Vor dem Spielen ist der Blick auf die AGB wichtig.

    Sportwetten fallen selbstverständlich auch in diese Kategorie, wenn es sich um grosse Gewinne handelt. Sie müssen nicht jeden Casino Gewinn versteuern von jedem Glücksspiel versteuern.

    Die jeweilige Kategorie erleichtert die Zuordnung der Art der Spielangebote, was wiederum für die Berechnung der Steuern wichtig ist. Das Gemeinwohl hat Vorrang in der Schweiz.

    Spiele zur Verkaufsförderung in der Schweiz

    Lotterien,
    Geschicklichkeitsspiele von
    Medienunternehmen oder
    Detailhändlern. Sie
    gewinnen Sach- oder
    Naturalpreise.
    – Rubbellose bei Coop oder Migros,
    mit Sachpreisen, beispielsweise ein
    Auto – Spiele in Fernseh-
    und Radiosendungen –
    Kreuzworträtsel in Magazinen,
    der spezielle Gewinn, der mit
    einem Abo kombiniert ist.
    Gewinne, die den Wert von CHF
    1.000 übersteigen, sind zu
    besteuern.

    Auch wenn Sie die Art der Gewinne bzw. die Gewinne selbst nicht in der Steuererklärung aufführen, ist das Finanzamt durch den Anbieter des Online Casinos oder der Spielbank über die Höhe des Gewinns informiert. Die Behandlung der Gewinne ist für den Gewinner relevant, allerdings haben hier die Behörden das Sagen. Online Casino Gewinne sind eine feine Sache.

    Zusammenfassung der Besteuerung von Glücksspielen in der Schweiz

    Sie sehen, die Steuergesetze im Bereich Glücksspiel sind in der Schweiz komplex. Allerdings ist größtenteils davon auszugehen, dass keine hohen Steuern auf kleinere Gewinne zu versteuern sind. Bei Online Casinos sind Gewinne in Höhe von 1.000.000 CHF sozusagen steuerfrei, erst der überschreitende Betrag wird mit der Online Casino Steuer berechnet. Wer allerdings so einen gigantischen Gewinn ergattert, wird sich kaum über die Online Casino Steuern aufregen, sondern rasch die Auszahlung des Gewinns realisieren. Wir hoffen, die wichtigsten Fragen beantwortet zu haben. Der Staat kümmert sich um die Besteuerung. Die AGB der einzelnen Anbieter ist grundsätzlich zu überprüfen.

    ❓FAQ

    1. 📌 Wie hoch sind die Steuern für Online Casinos in der Schweiz?

      20 % des Bruttospielertrages des Casinos. Die stufenweise Anpassung erstreckt sich bis zu 3 Millionen Franken.

    2. 📌 Kann ich die Steuern für das Online Casino in der Schweiz umgehen?

      Diese Möglichkeit besteht nicht. Wenn der Gewinn eine Million Franken übersteigt, hat der Anbieter die Meldepflicht einzuhalten, die Steuern müssen bezahlt werden für den Betrag, der die Million übersteigt.

    3. 📌 Werden Poker Gewinne versteuert?

      Auch hier gilt das Gesetz der Versteuerung über Gewinne, die eine Million Franken übersteigen, und zwar für den Betrag, der über einer Million liegt.

    Nach oben